9. – 12. Schuljahr

Ursula Vences

Eine neue Herausforderung für Spanischlernende

Schriftliches Sprachmitteln von diskontinuierlichen und sprachgemischten Werbetexten

Viele Unternehmen arbeiten in ihren Werbekampagnen mit Wortspielen und Sprachmischungen. Die Lernenden sollen diese Werbetexte ins Spanische übertragen und die Sprachspiele dabei erklären.

Die in diesem Beitrag für die schriftliche Sprachmittlung vom Deutschen ins Spanische ausgewählten Werbeanzeigen sind diskontinuierliche Texte, die visuelle und textuelle Elemente miteinander verbinden. Die Beispiele beinhalten zudem einen weiteren für Sprachenlerner interessanten Aspekt, nämlich die Durchdringung des Deutschen mit Wörtern oder Morphemen aus anderen Sprachen, die Sprachmischung, die u.a. eine Folge der Internationalisierung bzw. Globalisierung unserer Welt ist.
Sprachmischung als soziolinguistisches Phänomen
Der Aspekt an sich ist nicht neu. Bereits die Gastarbeiter, die in den 1970er-Jahren zu uns kamen, verwendeten viele deutsche Wörter mit einer spanischen Endung oder machten aus deutschen Wörtern ein spanisches Wort. Es entstand das sogenannte Espalemán mit Wörtern wie las froilan – Fräulein, chuliqué – Entschuldigung, fifil – wieviel?, gran casa – Krankenkasse etc.1 Dies wurde jedoch als Verballhornung der deutschen Sprache gesehen und als nicht akzeptabel bzw. als Defizit empfunden.
Dieser besondere Aspekt von Sprachmischung, der zugleich eine besondere Form von Mehrsprachigkeit ist, wird jedoch heutzutage in vielen Situationen positiv genutzt und ist insbesondere im Bereich der neuen Medien augenfällig, wo vor allem der Einfluss des Englischen stark ist. Die Internationalisierung hat zur Übernahme bzw. Adaptierung zahlreicher englischer Wörter im Deutschen und in anderen europäischen Sprachen beigetragen.
Während im Deutschen häufig die englischen Begriffe übernommen und wie selbstverständlich verwendet werden (beispielsweise Service, Show, Design, Look, Wellness, Lifestyle) oder die Verben lediglich mit einer deutschen Endung versehen werden (wie z.B. surfen, chatten, twittern), hat das Spanische in größerem Umfang neben die aus dem Englischen eins zu eins übernommene oder adaptierte Form wie el chat, el chateo – chatear ein entsprechendes spanisches Wort gesetzt und verwendet beide Formen parallel: at – la arroba, link – el enlace, net – la red, download – bajar, domain – el dominio etc.
Aber auch das Spanische nutzt die Vermischung von zwei Sprachen zur Schaffung eines neuen Wortes. Ein beredtes Zeugnis davon legen die zahlreichen Verbindungen mit dem Wort cyber sowohl im Deutschen wie Spanischen ab:
Deutsch: Cybermobbing, Cybersex, Cyberspace etc. und Spanisch: ciberataque, cibercrimen, cibercultura, ciberdelincuencia, ciberefectivo (cybercash), ciberescéptico, ciberfobia, ciberfuturo, ciberización, cibernauta, ciberporno, ciberspanglish etc.2
Ein weiteres Beispiel ist der Name der relativ jungen spanischen Charter-Fluggesellschaft: Vueling, bestehend aus der spanischen Wortpartikel „vuel wie el vuelo und der im Englischen üblichen Endung … ing wie z.B. in „travelling. Unternehmen haben – in einer sehr speziellen Form der Mehrsprachigkeit – die Verwendung mehrerer Sprachen in einem Text sowie die Sprachmischung innerhalb eines Wortes als werbewirksam entdeckt und auf eine ganz ungewohnte Weise verwendet, nämlich sprachspielerisch und witzig; der Sinn ist oft erst durch Reflexion aufzudecken.
Mehrsprachigkeit und Sprachmischung in Mediationsaufgaben
Im folgenden Unterrichtsvorschlag sollen deshalb diskontinuierliche deutsche Werbetexte im Mittelpunkt von Mediationsaufgaben stehen, deren Wirkung auf Wortspielen und Sprachmischung beruht. Die Einbeziehung anderer Fremdsprachen ist trotz der Empfehlungen der (romanischen) Mehrsprachigkeitsdidaktik immer noch keine Selbstverständlichkeit im Spanischunterricht. Und noch weniger ist das Phänomen der Sprachmischung ein Thema. Diesen Aspekten wird mit den folgenden...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen