6. – 13. Schuljahr

Gisela Kanngießer-Krebs

Mündlich(e) Fehler korrigieren

Auf das Korrigieren von Fehlern darf nicht verzichtet werden aus Fehlern lernen die Schülerinnen und Schüler. Allerdings sollte die Korrektur klar und ermutigend erfolgen und an die jeweilige Unterrichtsphase angepasst werden. Dieser Beitrag präsentiert eine Sammlung von verschiedenen Unterrichtssituationen und jeweils geeigneten mündlichen Korrekturtechniken sowie einigen No-Gos der Fehlerkorrektur.

„La corrección tiene dos caras: por un lado, se entiende como parte constituyente del aprendizaje y como muestra de atención por parte de quienes enseñan; por otra, es un acto comunicativo marcadamente jerárquico, casi por definición descortés, que puede causar, sobre todo debido a una realización inapropiada, ansiedad e inhibición en el alumnado.1
Diese Einschätzung, die im FUS-Heft „Aus Fehlern lernen im Jahr 2005 formuliert wurde, hat heute immer noch Gültigkeit.
In der Zwischenzeit ist die Begrifflichkeit „Fehler als Kategorie in der Fachdidaktik mehrfach neu aufgegriffen und differenziert ausgeleuchtet worden, vor allem wurde der Umgang mit Fehlern im Fremdsprachenunterricht diskutiert. „Als sprachlicher Fehler gilt eine Abweichung von geltenden Normen, ein Verstoß gegen sprachliche Richtigkeit, Regelhaftigkeit oder Angemessenheit, die zu Missverständnissen und Kommunikationsschwierigkeiten führen (können).2 Es ist inzwischen Konsens, dass sich das Lernen einer Fremdsprache und ihre Vermittlung auf die Erweiterung der kommunikativen Kompetenzen ausrichten: „Es kommt nicht auf eine sprachlich fehlerfreie Äußerung an, sondern darauf, ob Kommunikation gelingt, d.h., ob die Botschaft vom Gesprächspartner verstanden wird.3 Gleichzeitig wird uns in unserem Unterricht aber auch immer wieder deutlich, dass das Prinzip „message before accuracy nicht gummibandmäßig ausgedehnt werden kann. Erfolgreiche Kommunikation wächst mit der stetigen und präzisierenden Ausdifferenzierung der zielsprachlichen Strukturen. Und das macht beim Spracherwerb den Fokus auf die sprachliche Richtigkeit notwendig.
Auf Fehlerkorrektur verzichten? NEIN!
„Aus Fehlern lernen“ – die Weisheit dieses alten Sprichworts leuchtet auch durch den Fremdsprachenunterricht. Unsere Erfahrungen in der Praxis zeigen deutlich, dass ein effizienter Sprachunterricht nicht auf die Fehlerkorrektur verzichten kann. Wir erleben in jeder Spanischstunde, wie eine klare und ermutigende Korrektur auch das Sprachbewusstsein der Lernenden fördert. „Das Erkennen von Fehlern und der produktive Umgang mit ihnen sind konstruktiver Teil des Lernprozesses.4 In Lehrplänen und didaktischen Handreichungen wird unterstrichen, dass der Umgang mit Fehlern ein wichtiger Bestandteil beim Sprachenlernen ist: „Zu bedenken ist, dass Lerner im Allgemeinen korrigiert werden möchten, um eine gewisse Sicherheit zu erlangen, [] Insgesamt verlangen Hinweise auf fehlerhafte Äußerungen und Fehlerkorrekturen ein sensibles Vorgehen vom Lehrer und sollten prinzipiell ermutigend und keinesfalls sanktionierend oder bloßstellend sein []. Dies ist insbesondere im mündlichen Bereich wichtig.5
Und genau das wird uns in unserem Unterricht immer wieder deutlich: Es ist in erster Linie wichtig, dass ein positives Lernklima herrscht: Fehler sollten als natürlicher Bestandteil des Sprachenlernens und als Chance zur Verbesserung gesehen werden.6 Gleichzeitig müssen wir erkennen, in welchen Situationen mündliche Fehlerkorrektur angebracht ist, und in welchen sie eher die Kommunikation abwürgen würde als sie zu fördern. Zudem brauchen wir einen bewussten und differenzierten Umgang mit unterschiedlichen Korrekturtechniken, um dem jeweiligen Kommunikationsbedarf und auch den verschiedenen Lernertypen gerecht zu werden. Wir müssen uns also so etwas wie einen „Handwerkskoffer zulegen, der für die unterschiedlichen Situationen im Unterricht ein passendes Korrektur-Instrumentarium bereithält.
Wann, wie und wieviel...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen